TYPO 3 CMS 8 Detail

Das kann das neue TYPO3 CMS 8

Die neue Version des bewährten Content Management Systems TYPO3 steht in den Startlöchern! Seitdem im November 2015 die Version TYPO3 CMS 7.6  erschienen ist, arbeitet das Entwicklungsteam bereits an der nächsten Version des CMS: TYPO3 CMS 8. Im kommenden Jahr wird die finale Version der Neuauflage erscheinen. Lesen Sie in unserem nachfolgenden Blogbeitrag, welche grundlegenden Verbesserungen das neue TYPO3 mit sich bringen wird.

 

Entwicklung des neuen TYPO3

Die Entwicklung neuer TYPO3-Versionen erfolgt auf eine dynamische Weise: In geringen zeitlichen Abständen werden fortlaufend kleinere Updates mit neuen Funktionen veröffentlicht, die sogenannten „Sprint Releases“.

Sobald alle geplanten Features implementiert wurden, beginnt die Entwicklung der finalen Long-Term-Support-Version – einer Systemversion, die langfristig mit Sicherheitsupdates versorgt wird. Hier stehen insbesondere die Aspekte Stabilität und Sicherheit im Vordergrund. Die LTS-Version 8.7, die im April 2017 erscheinen soll, wird dann bis März 2020 mit Sicherheitsupdates unterstützt werden.

Grundsätzlich ist ein Upgrade auf TYPO3 CMS 8.3 derzeit bereits möglich. Hierbei handelt es sich jedoch noch um ein Sprint-Release ohne Long-Term-Support. Das bedeutet, das System sollte alle paar Monate auf die nächste Sprint-Version aktualisiert werden, damit stets die neusten Sicherheitsupdates installiert werden. Außerdem ist zu bedenken, dass Sprint-Versionen im Allgemeinen weniger stabil sind und mehr Programmfehler beinhalten als die deutlich ausgereifteren LTS-Versionen. Der spannende Vorteil eines frühen Updates hingegen ist, dass neue Features schon heute verwendet werden können.

Die meisten Anwender werden jedoch am besten damit bedient sein, das endgültige Release der LTS-Version im kommenden Jahr abzuwarten und dann direkt das finale TYPO3 CMS 8 zu nutzen.

 

Die neuen Features von TYPO3 CMS 8

In der aktuell neusten Sprint-Version TYPO3 CMS 8.3 sind bereits einige Verbesserungen gegenüber der vorherigen Version enthalten. Der „Form Builder“ beispielsweise erlaubt es nun, E-Mail-Formulare komfortabler im Backend zu pflegen. Außerdem gibt es diverse Usability-Anpassungen. Zu diesen gehören unter anderem eine rekursive Wiederherstellung von Seiten, ein neuer Farbwähler oder auch die Möglichkeit, Seiteninhalte per Drag & Drop zu kopieren.

Auch unter der Haube hat sich so einiges getan: TYPO3 CMS 8 setzt voll auf die Skriptsprache PHP Version 7, welche eine deutlich bessere Leistung aufweist als die bisher verwendete Version 5. Dadurch werden die Ladezeiten im Seitenaufbau um bis zu 40% verringert und auch der Backendeditor ist spürbar schneller. Zusätzlich wurde die Datenabstraktionssicht „Doctrine“ implementiert, welche Zugriffe auf die Datenbank vereinheitlicht und die Nutzung von TYPO3 mit verschiedenen Datenbanksystemen, wie zum Beispiel Oracle, PostgreSQL oder Microsoft SQLServer, vereinfacht. Außerdem ist es dadurch nun möglich, TYPO3 auf Cloud-basierten Hosts wie Microsoft Azure, Platform.sh und Heroku zu installieren.

 

Ausblick in die Zukunft der TYPO-Entwicklung

Bis zum Erscheinen der Long-Term-Support-Version sollen noch zahlreiche weitere Features implementiert werden. Ein zentrales Ziel ist es, die Pflege im Backend komfortabler zu gestalten. Vor allem das Arbeiten an responsiven Webseiten soll für Redakteure deutlich vereinfacht werden. Dies wird unter anderem dadurch erreicht, dass der jetzige Rich Text Editor „HtmlArea“ durch den Editor „CKEditor“ ersetzt wird, welcher mehr Anpassungsmöglichkeiten und eine bessere Performance bietet.

 

Anforderungen an die Einführung von TYPO3 CMS 8

Neben all den Optimierungen an der neuen Typo3-Version ist vor dem Einsatz des Systems auch die ein oder andere technische Anforderung zu berücksichtigen.

Um eine TYPO3-Installation auf eine neue Nebenversion zu aktualisieren, zum Beispiel von Version 7.6.9 auf 7.6.10, ist ein einfaches Update ausreichend. Dazu muss der alte TYPO3-Core auf den neuen upgedatet werden. Da das Update auf TYPO3 CMS 8 jedoch einen großen Versionssprung darstellt und somit grundlegende Änderungen mit sich bringt, reicht ein einfaches Update hier nicht aus: Das gesamte Projekt muss migriert werden, eine Migration bedeutet hier, dass alle installierten TYPO3-Erweiterungen, die auf veraltete TYPO3-Funktionen zugreifen, angepasst oder aktualisiert werden müssen.

Das Upgrade auf die Version 8 des CMS ist nur von TYPO3 CMS 7 möglich. Wer eine noch ältere Version benutzt muss diese zunächst auf Version 7 aktualisieren. Eine Änderung ergibt sich auch bei den Serveranforderungen: Die Installation von PHP 7ist obligatorisch. 

Ein kleiner Nachteil ergibt sich für Nutzer des Microsoft Internet Explorers: Das Backend der neuen TYPO3 Version unterstützt keine älteren Versionen des Microsoft Internet Explorers mehr. Ein Update auf den Internet Explorer 11 oder der Wechsel auf einen alternativen modernen Browser stellt jedoch keine große Hürde dar - Microsoft Edge, Google Chrome, Firefox und Safari werden selbstverständlich weiterhin unterstützt.

Für Redakteure ist keine große Umstellung notwendig, denn abgesehen von kleinen Anpassungen hat sich das Backend nur minimal geändert. Wer also  bereits Erfahrungen mit TYPO3 CMS 7.6 gesammelt hat, wird sich hier mit Sicherheit zu Hause fühlen.

TYPO3 CMS 8 Backend

Abbildung 1: Das gewohnte Backend in TYPO3 CMS 8

Für Entwickler gilt: Sie müssen mit den neu verwendeten Techniken wie PHP 7 und Doctrine umgehen können und sich selbstverständlich mit den neuen TYPO3-Funktionen vertraut machen.

Fazit

Alles in allem ist festzuhalten, dass das neue TYPO3 CMS 8 bereits heute viele interessante Neuerungen bietet - sowohl für Redakteure als auch für Programmierer. Auch die Webseitenbesucher profitieren von der verbesserten Performance im Seitenaufbau, die dank PHP 7 ermöglicht wird. Spätestens mit dem Erscheinen der stabilen Long-Term-Support Version im April 2017, sollte einem Upgrade nichts mehr entgegenstehen. Bis zu diesem Zeitpunkt kann man durchaus auf die neuen Features gespannt bleiben, die noch erscheinen werden.

 

Quellen

TYPO3 CMS 8.0 - What's New, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://forge.typo3.org/attachments/download/30764/TYPO3-v8-0-whats-new.english.pdf

TYPO3 CMS 8.1 - What's New, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://forge.typo3.org/attachments/download/31016/TYPO3-v8-1-whats-new.english.pdf

TYPO3 CMS 8.2 and 8.3 - What's New, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://forge.typo3.org/attachments/download/31490/TYPO3-v8-3-whats-new.english.pdf

TYPO3 v8.0 - Start Your Engines, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://typo3.org/news/article/typo3-v80-start-your-engines/

TYPO3 v8.1 - Tightening the screws, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://typo3.org/news/article/typo3-v81-tightening-the-screws/

Releasing TYPO3 v8.2, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://typo3.org/news/article/releasing-typo3-v82/

Releasing TYPO3 v8.3, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://typo3.org/news/article/releasing-typo3-v83/

Release Workflow TYPO3 CMS, Zugriff am 07.10.2016 unter: Opens external link in new windowhttps://typo3.org/teams-committees/core-development/resources/release-lifecycle/ 

 

 

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gerne für Sie da. Tel. : +49 781 919369-0 oder Opens window for sending emailinfo@avenit.de

 

  • Share
  • LinksPermalink⁄⁄Trackback-Link
BloggerJan Schöffmann

Jan absolviert seit 2014 eine Ausbildung zum Fachinformatiker bei der avenit AG. Als Teil des Entwicklerteams ist er vor allem an der Umsetzung diverser TYPO3-Projekte beteiligt.

1 Beiträge von Jan Schöffmann
paperclip
Kommentare0
Ich will auch einenKommentar schreiben
  • ( wird nicht veröffentlicht )

Blog

Archiv