details seoday

Recap zum SEO Day 2015: Die SEO Konferenz im Rheinland

Vorträge für Einsteiger sowie Experten

Internationales SEO, SEO & Recht, häufige SEO-Fehler, das sind nur einige Schlagworte, welche im RheinEnergieSTADION in Köln auf dem diesjährigen SEO Day behandelt wurden.

Der SEO Day stand 2015 ganz im Zeichen der Experten. In vier Räumen gab es für die über 800 Besucher der SEO-Konferenz insgesamt 48 Vorträge, welche von 44 Referenten gehalten wurden. Die Vorträge waren für Einsteiger, als auch für Experten geeignet. Den SEO-Technikern wurde – zum Beispiel mit Vorträgen wie „Dem Googlebot auf der Spur“ von Michael Janssen - eine komplette Vortragsreihe im Raum „SEOCodeDay“ geboten.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Fakten und Learnings für Sie zusammengestellt:

Suchmaschinenoptimierung – was hat sich verändert?

Möchte man einen Online-Shop oder eine Webseite optimieren, so ist grundsätzlich eines immer wichtig: Das Beachten und Durchführen von SEO-Basics. Zu allererst sollten folgende Fragen beantwortet werden: Gibt es genau eine H1-Überschrift auf jeder Seite, sind die Meta-Tags, wie Seitentitel und Seitenbeschreibung, korrekt hinterlegt? Sind canonical-Tags vorhanden, welche auf sich selbst verweisen? 

Eine gesamte Webseite oder einen Online-Shop nach den wesentlichen SEO-Faktoren zu überprüfen, könnte hier Tage dauern. Das SEO-Tool Opens external link in new windowScreaming Frog leistet hier Abhilfe: Dieses Programm analysiert (als kostenlose Version) bis zu 500 Unterseiten auf verschiedene Kriterien, wie beispielsweise Weiterleitungen und Duplicate Content.

Neben den SEO-Basics ist der Inhalt einer Webseite ein Thema gewesen: Guter Content ist und bleibt wichtig. Wie bereits in unserem Blogbeitrag Opens external link in new window„SEO-Faktoren 2015“ erwähnt, ist Content weiterhin ein wichtiger Google-Rankingfaktor und soll dem Nutzer Mehrwert bieten.

Abbildung 1: Mario Träger zum Thema „Online-Shop Live SEO-Audit“

 

Der Blick über den Tellerrand

Wie sieht es mit Suchmaschinen abseits von Google aus? Welche Rankingfaktoren werden beispielsweise von der chinesischen Suchmaschine „Baidu“ beachtet? Der Vortrag von Siwen Zhang „International SEO“ gab hier Aufschluss darüber. 

Google ist mit mehr als 90 Prozent der Suchanfragen die beliebteste Suchmaschine in Deutschland, in China ist dies Baidu mit circa 56 Prozent Marktanteil. Interessant zu wissen: Baidu erachtet hinterlegte Keywords im Meta-Tag „keywords“ noch als relevant, wohingegen die Suchmaschinen Google sowie bing, Yahoo und Yandex diese schon lange nicht mehr berücksichtigen. Die Suchmaschine Google benennt seine Updates nach Tieren, zum Beispiel Hummingbird- oder Panda-Update, wohingegen Baidu seine Updates nach Pflanzen bezeichnet, beispielsweise Money Plant. 

Weiterhin sollte bei einer internationalen Suchmaschinenoptimierung darauf geachtet werden, dass, beim Anstreben einer guten Platzierung im Ausland, Keywords nicht eins zu eins in die gewünschte Sprache übersetzt werden. Hier könnte man auf sogenannte „false friends“ stoßen und ausversehen ganz anders gemeinte Suchbegriffe bewerben. Des Weiteren können bestimmte Schlagworte im Ausland populärer sein, da sie landestypischer sind und hierdurch ein höheres Suchvolumen aufweisen. Deshalb sollte bei jeder Übersetzung eine Keyword-Analyse pro Land durchgeführt werden, welche die stark gesuchten Begriffe identifziert.

Mehr zu diesem Thema können Sie in unserem Blogbeitrag Opens external link in new window„International SEO“ nachlesen."

 

SEO-Recht – Wichtige Punkte aus dem Online-Recht

Eine ganze Stunde widmete sich der renommierte Rechtsanwalt Opens external link in new windowChristian Solmecke seinem Vortrag „SEO & Recht: Die größten Abmahngefahren für Suchmaschinenoptimierer“. Sehr anschaulich und für jeden einfach verständlich erklärt, gab Solmecke Tipps, was man bei der täglichen Nutzung des Internets beachten sollte.

 

Rechte von Bildern

Heutztage werden immer mehr (Party-)Bilder gepostet, teilweise ohne die Berechtigung der Mitfotografierten. Braucht man hier tatsächlich von jedem Abgebildeten, der ebenfalls auf dem Foto deutlich erkennbar ist, dessen Zustimmung? Die Antwort lautet „Ja“. Eine Veröffentlichung von Fotos ohne die Berechtigung von den abgebildeten Personen, ist eine Straftat. Ebenfalls sollte man sich vorher informieren, ob und wann man Gedichte, YouTube-Videos oder Fanfotos veröffentlichen darf. Bei Gedichten ist wichtig zu beachten, dass der Dichter mindestens 70 Jahre lang tot sein muss, bevor das Gedicht öffentlich geteilt werden darf.

Abbildung 2: Veröffentlichung von Bildern ohne Einwilligung und mögliche Folgen

 

Bilder und Facebook

Hat man ein tolles Foto von sich oder Freunden geschossen und möchte dies der Öffentlickeit zeigen, erteilt man beim Hochladen Facebook automatisch die Rechte daran. Auch wichtig zu wissen: Facebook löscht nichts für immer. Sind Bilder und Videos in Facebook einmal eingestellt, werden diese selbst durch das Deaktivieren des Facebook-Accounts nicht aus Facebook entfernt.

Will man hier ganz sicher gehen, was in Facebook veröffentlicht werden kann und darf, sollte man sich hierzu die Nutzungsbedingungen durchlesen. Christian Solmecke wollte wissen, wie lange es dauert, die gesamten Nutzungsbedigungen von Facebook am Stück durchzulesen. Die Antwort: unfassbare sieben Stunden. Für eine Gute-Nacht-Lektüre definitiv zu lang.

Fazit

Die avenit war zum ersten Mal auf dem SEO Day in Köln. Zusammenfassend können wir sagen, dass eine tolle Location und viel gutes Essen dazu einluden, sich mit den Besuchern – zum Beispiel in der zweistündigen Mittagspause – zu vernetzen und auszutauschen. Viele Vorträge waren spannend und gut aufbereitet, allerdings merkte man, dass einige Präsentationen mit 30 Minuten Dauer etwas zu knapp getimed waren. 

Der Großteil der Vorträge verdeutlichte jedoch, dass SEO-Basics als Fundament einer Suchmaschinenoptimierung unbedingt beachtet werden sollten: Hier ist es wichtig, relevante SEO-Kriterien, wie die Meta-Informationen und die Technik, vor Beginn der OnPage-Optimierung für Webseiten oder Online-Shops korrekt umzusetzen. 

Guter Content wird immer wichtiger und hierbei sollte verstärkt darauf geachtet werden, keine Überzahl an Keywords in einen Text zu stecken, sondern auf einen benutzerfreundlichen, themenrelevanten Inhalt zu achten.

 

Quellen

Referenten des SEO-Days: Zugriff am 18.11.2015 unter: Opens external link in new windowhttps://www.seo-day.de/referenten 

SEO Day 2015 Recap: Zugriff am 18.11.2015 unter: Opens external link in new windowhttp://www.ranking-check.de/blog/seo-day-2015-recap/ 

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gerne für Sie da. Tel. : +49 781 919369-0 oder Opens window for sending emailinfo@avenit.de

  • Share
  • LinksPermalink⁄⁄Trackback-Link
BloggerClaudia Hochstätter

Claudia hat ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing 2011 als Diplomandin abgeschlossen.
Nachdem sie zwei Jahre in einem Frankfurter Unternehmen im Online-Marketing tätig war, verstärkt sie seit 2014 bei der avenit AG das Marketingteam.
Ihr Schwerpunkt liegt im Suchmaschinenmarketing sowie im Social Media.

8 Beiträge von Claudia Hochstätter
paperclip
Kommentare0
Ich will auch einenKommentar schreiben
  • ( wird nicht veröffentlicht )

Blog

Archiv