detail bing

Bing Webmaster Tools - Features, die überzeugen

Dieser Artikel wurde am 27.01.2016 aktualisiert.


Nutzer, die über eine eigene Webseite verfügen, möchten deren Inhalte auch analysieren und auswerten können, um herauszufinden, inwiefern ihre Webseite noch weiter optimiert werden kann. Diese Daten sind – für eine optimale Bewertung der Webseite - sehr wichtig. Dadurch kann der Webseitenbetreiber einschätzen, wie der Nutzer sucht und inwieweit die Inhalte der Webseite dem Nutzer Mehrwert liefern. 

Das bekannte und kostenlose Tool "Google Search Console" (ehemals Google Webmaster-Tools) bietet für die Suchmaschinenoptimierung genau diese Dienste an. Mit einem Marktanteil von über 90 Prozent dominieren die Webmaster-Tools der Google-Suchmaschine in Deutschland, gefolgt von den Microsoft Webmaster Tools. Umfangreiche Traffic- sowie Backlink-Daten sind ausschlaggebende Komponenten, welche dieses Tool für Suchmachinenoptimierer unabdingbar machen. Der Einsatz der Bing Webmaster Tools, welcher ebenfalls kostenlos ist, dient demselben Zweck wie der der Google Search Console, allerdings bieten diese Webmaster-Tools Funktionen, die bisher in der Search nicht vorhanden sind. 

Welche Features die Bing Webmaster Tools Ihnen bieten und wie dieses „Werkzeug“ Ihnen helfen kann, auch von Google besser gefunden zu werden, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag.

Unterschiede zu der Google Search Console

Für eine Anmeldung in die Bing Webmaster Tools der Suchmaschine Microsoft unter Opens external link in new windowwww.bing.com/toolbox/webmaster können Sie sich in ein bereits vorhandenes Microsoft-Konto anmelden oder optional ein neues anlegen. Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie mit der Bestätigung Ihrer Webseite beginnen. Direkt danach besteht für Sie die Möglichkeit, eine vorhandene Sitemap zu übermitteln und zusätzlich die Tageszeit anzugeben, in welcher mit besonders hohen Zugriffszahlen durch Besucher zu rechnen ist. In dieser Zeit wird der Bing Bot Ihre Webseite nicht untersuchen, um keine unnötige Last zu erzeugen. 

Bing Webmaster Tools können Sie dann – ähnlich zu der Google Search Console – auf drei verschiedene Wege verifizieren, zum Beispiel mittels der Übertragung der von Bing bereitgestellten XML-Datei auf Ihren Webserver. Nach dem erfolgreichen Verifizieren Ihrer Webseite, können Sie erste Funktionen über das Dashboard nutzen. 

Aufgrund des Umfangs dieses Tools, werden in diesem Blogbeitrag nur ausgewählte Funktionen näher beschrieben, welche die Funktionen des kostenlosen Google-Tools ergänzen sowie für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung entscheidend sind.

Das Bing Webmaster Tools Dashboard

Das Dashboard umfasst alle wichtigen Kennzahlen Ihrer Webseite auf einen Blick. Sie erhalten Informationen zu „Klicks von der Suche“ (Google nennt diese Funktion: Klicks), „In Suche vorhanden“ (Google: Impressionen), „Gecrawlte Seiten“ (Google: Crawling-Statistiken), „Fehlerhafte Crawls“ (Google: Crawling-Fehler) sowie die „Indizierten Seiten“ (Google: Indexierungsstatus).

Über „Schlüsselwörter suchen“ stellt Ihnen Bing einzelne Suchanfragen dar, bei denen Ihre Webseite über Bing gezeigt wurde und über „eingehende Links“ werden die URLs angezeigt, die Bing erkennt und welche auf Ihre Webseite verweisen. Diese Informationen bauen auf Daten externer Links auf. Die Ziffer im grauen Kasten (zu sehen hinter einigen Funktionen) gibt die Gesamtanzahl der zum Beispiel gesuchten Schlüsselwörter an, welche mit Ihrer Webseite in Verbindung gebracht wurden. 

Ähnlich wie bei Google, haben Sie auch hier die Möglichkeit, einen beliebigen Zeitraum auszuwählen, in dem Ihre Daten angezeigt werden sollen. Anders als beim Google-Tool können Sie hier sogar Daten auswählen, die bis zu 6 Monate in der Vergangenheit liegen (Google zeigt nur Daten der letzten 90 Tage). 

Abbildung 1: Dashboard Bing Webmaster Tools

In den Google Webmaster-Tools - welche seit einem Update Ende Mai diesen Jahres „Opens external link in new windowGoogle Search Console“ heißen, besteht für den Nutzer die Möglichkeit, Zeiträume zu vergleichen; hierbei können zum Beispiel die letzten 28 Tage mit einem vorherigen Zeitraum gegenübergestellt werden. Diese Funktion ist in den Bing Webmaster Tools nicht vorhanden. 

Die Oberfläche der Bing Webmaster Tools unterscheidet sich von der Search Console u.a. durch die Hauptnavigation. Anders wie beim kostenlosen Webservice von Google, unterteilt sich diese in „Meine Site konfigurieren“, „Berichte & Daten“, „Diagnose & Tools“, „Security“ sowie „Nachrichten“. 

 

Abbildung 2: Hauptnavigation Bing Webmaster Tools

  

Wer es gewohnt ist, mit der Search Console zu arbeiten, weiß, dass über das Zahnrad Konfigurationen der Webseite beziehungsweise der Webmaster-Tools-Konten durchgeführt werden können. Diese Einstellung der Konfigurationen können Sie bei den Bing Webmaster Tools über den Navigationspunkt „Meine Site konfigurieren“ vornehmen. Allgemeine Einstellungen - diese befinden sich außerhalb der Hauptnavigation im oberen rechten Sichtbereich (siehe Screenshots der Benutzeroberfläche) -  innerhalb der Bing-Suche werden in diesem Webmaster Portal von Microsoft durch einen Klick auf das Zahnrad vorgenommen – Benachrichtigungseinstellungen durch Klick auf „Profil“.





Berichte & Daten – wie aufschlussreiche Funktionen Ihr Ranking verbessern können

Backlink-Daten lassen sich in den Bing Webmaster Tools über den Untermenüpunkt „Eingehende Links“ im Menüpunkt „Berichte & Daten“ einsehen und unterscheiden sich von der Search Console dahingehend, dass im Datenexport Linkquelle, Ankertext sowie das Linkziel direkt nebeneinander dargestellt werden. 

Die Entwicklung der eingehenden Links kann man sich über einen Zeitraum der letzten sechs Monate anzeigen lassen. Wer sich nur die Zielseite exportieren lassen möchte, kann über den Button „Exportieren“ die Zielseite sowie die Anzahl der auf die Adresse verweisenden Links darstellen lassen. Die Linkquelle, Linkziel und der verwendete Ankertext lassen sich über den Button „Alle exportieren“ anzeigen. 

 

Abbildung 3: Eingehende Links

Betrachtet man den Datenumfang, so fällt auf, dass man über die Search Console (ehm. Google Webmaster-Tools) wesentlich mehr einzelne Links erhält und somit der Datenumfang deutlich größer ist als bei den Bing Webmaster Tools. 

 

Wie SEO-Berichte Ihnen helfen, Optimierungspotentiale Ihrer Webseite zu erkennen

Um eine gute Position in den Bing SERPs zu erhalten, steht in den Bing Webmaster Tools die Funktion der „SEO-Berichte“ zur Verfügung, welche für Webseitenbetreiber unterstützend wirkt, indem die bedeutendsten Optimierungspotentiale, wie zum Beispiel das Fehlen des <h1>-Tags, angezeigt werden. Durch anschließende OnPage-Optimierungen haben Sie die Möglichkeit, Ihr Webseiten-Ranking zu verbessern. Bing analysiert Ihre Webseite regelmäßig im Abstand von zwei Wochen auf relevante OnPage-Faktoren und listet die Verbesserungsvorschläge unter dem Menüpunkt „Berichte und Daten“ auf. 

 

Abbildung 4: Verbesserungsvorschläge in den „SEO-Berichten“

Die Vorschläge werden nach drei Kategorien beziehungsweise Schweregraden priorisiert: Niedrig, mittel oder hoch. Der jeweilige Schweregrad gibt an, wie sich der Vorschlag auf das Ranking der Webseite auswirken kann. Bing untersucht unter anderem Best Practices, wie das Fehlen des Titels im <head>-Bereich der Seite, das Vorkommen sowie die Länge des Titels auf einer Seite, das Fehlen des <h1>-Tags, ob eventuell mehrere <h1>-Tags auf der Seite vorhanden sind und viele mehr.

Für nähere Infomationen sowie für eine empfohlene Aktion, gelangt man durch Klick auf einen der angezeigten Vorschläge. 

Abbildung 5: SEO-Analysedetails enthalten weitere Informationen zu einem SEO-Vorschlag

Schlüsselwort-Recherche – nützliches Tool zur Keyword-Analyse

Ein weiteres nützliches Tool in den Bing Webmaster Tools ist die Schlüsselwort-Recherche. Unter dem Menüpunkt „Diagnose & Tools“ dient die Schlüsselwort-Recherche dazu, herauszufinden, wie die eigene Zielgruppe nach Themen sucht. Über den Zeitraum kann eingestellt werden, basierend auf den über die organische Bing-Suche gestellten Suchanfragen, wie hoch das jeweilige Suchvolumen für einen abgefragten Begriff ist. Das Datum kann in dem Fall nach den letzten 30 Tagen, den letzten 3 Monate oder das letzte halbe Jahr gefiltert werden. Neben dem Suchvolumen zeigt Bing einen Suchtrend von verwandten Schlüsselwörtern an.
Möchten Sie sich das Suchvolumen exakt für die angegebene Schreibweise anzeigen lassen, müssen Sie dazu den Filter „Hoch“ beziehungsweise das Häkchen des „Ja“-Kästchens aktivieren. Bei nicht aktiviertem Filter, kann der abgefragte Begriff auch Teil der Suchanfrage sein. Dadurch wird das Suchvolumen größer. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den abgefragten Suchbegriff nach Land und Sprache zu filtern. 

Die „Schlüsselwort-Recherche“ arbeitet ähnlich wie das von Google angebotene Tool „Keyword-Planer“, es stellt die jeweiligen Impressionen der Suchbegriffe dar. 

 

Abbildung 6: Finden Sie über die Schlüsselwort-Recherche Suchvolumina für einzelne Begriffe heraus

Fazit

Wer die Bing Webmaster Tools nutzen möchte, muss beachten, dass hinsichtlich der Search Console neben der Bezeichnung der Funktionen, diese auch in ihrem Umfang nicht komplett gleich sind. So heißt beispielsweise der „Link-Explorer“ bei der Google Search Console „Interne Links“, die Data Highlighter-Funktion der Search Console fehlen bei den Bing Webmaster Tools gänzlich. Ein klarer Pluspunkt der Microsoft-Suchmaschine ist die große Auswahl an Tools sowie eine verständliche Bedienbarkeit.

Ein deutlicher Nachteil der Bing Webmaster Tools ist der Datenumfang. Hier kann Bing mit dem Google-Primus nicht konkurrieren, welcher über umfassende Traffic- sowie Backlink-Daten verfügt. Die Microsoft-Suchmaschine kann allerdings mit der gemeinsamen Anzeige von Linkziel und -quelle sowie dem Ankertext punkten.
Weiterhin bieten die Webmaster Tools der Microsoft-Suchmaschine mehr Möglichkeiten in ihren Filter- sowie Einstellungsfunktionen gegenüber der Google Search Console. Bing ist hauptsächlich für solche Webseiten sinnvoll, die den amerikanischen Markt adressieren, da der Marktanteil im Vergleich zu Deutschland (circa 4 Prozent) mit 18 Prozent wesentlich höher ist.

Um Webseitendaten noch genauer auszuwerten, empfiehlt es sich Google-Primus und das Microsoft Tool in Kombination zu verwenden. Die „Werkzeuge“ der Bing Webmaster Tools ergänzt die Google Search Console perfekt durch exklusive Funktionen, wie zum Beispiel des „SEO-Berichts“.

 

Quellen

1. Bing Webmaster Tools, Zugriff am 02.06.2015 unter: Opens external link in new windowhttps://de.onpage.org/wiki/Bing_Webmaster_Tools 

2. SEO Sunday: Die Bing Webmaster Tools im Test, Zugriff am 05.06.2015 unter: Opens external link in new windowhttp://www.ranking-check.de/blog/bing-webmaster-tools-im-test/ 

3. Google Webmaster Tools vs. Bing – Which is more informative? Zugriff am 09.06.2015 unter: Opens external link in new windowhttp://builtvisible.com/google-webmaster-tools-vs-bing/

4. Yandex, Bing und Google – die Webmaster Tools im Vergleich, Zugriff am 28.05.2015 unter: Opens external link in new windowhttp://www.seo-trainee.de/yandex-bing-und-google-die-webmaster-tools-im-vergleich/#more-34701

5. Suchmaschinen Marktanteile, Zugriff am 11.06.2015 unter: Opens external link in new windowhttps://www.komdat.com/blog/suchmaschinen-marktanteile-q1-2014

6. Czysch, Stephan (2014): Suchmaschinenoptimierung mit Google Webmaster Tools. [Webseiten mit kostenlosen Tools optimieren; OnPage-Optimierungen mit einfachen Mitteln; das Suchmaschinen-Ranking systematisch verbessern; inklusive Bing Webmaster Tools]. 1. Aufl. Köln [u.a.]: O´Reilly (O´Reillys basics) (vgl. Czysch, 2014, S. 183 ff.) 

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gerne für Sie da. Tel. : +49 781 919369-0 oder Opens window for sending emailinfo@avenit.de.

 

  • Share
  • LinksPermalink⁄⁄Trackback-Link
BloggerClaudia Hochstätter

Claudia hat ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing 2011 als Diplomandin abgeschlossen.
Nachdem sie zwei Jahre in einem Frankfurter Unternehmen im Online-Marketing tätig war, verstärkt sie seit 2014 bei der avenit AG das Marketingteam.
Ihr Schwerpunkt liegt im Suchmaschinenmarketing sowie im Social Media.

8 Beiträge von Claudia Hochstätter
paperclip
Kommentare0
Ich will auch einenKommentar schreiben
  • ( wird nicht veröffentlicht )

Blog

Archiv