mobile SEO details

Google's Mobile-SEO-Update - besser ranken mit mobiloptimierten Webseiten

Wer mit seinem Smartphone schon einmal bei Google etwas gesucht hat, kennt das Problem: häufig landet man auf einer Webseite mit viel zu kleinem Text, der ohne Zoom kaum lesbar ist und Inhalten, die nur sichtbar werden, wenn man in alle möglichen Richtungen scrollt. Eine nicht-mobiloptimierte Seite hinterlässt keinen guten Eindruck und der Suchende ist frustriert. 

Aus der neusten Studie von AGOF geht hervor, dass 80,4 Prozent der Internetnutzer häufig Suchmaschinen über mobile Endgeräte nutzen. Damit verdrängt die mobile Suche das Telefonieren von Platz 1 der Mobilgerät-Nutzung. *

Da die mobile Suche für den Nutzer also immer wichtiger wird, möchte Google nun bereits während der Suche sicherstellen, dass der Suchende das beste Ergebnis für sein Ausgabegerät erhält. 

Auszeichnung „Für Mobilgeräte“ 

Seit November letzten Jahres fügt Google dem Suchergebnis bereits den Zusatz „mobile friendly“ bzw. „Für Mobilgeräte“ hinzu (siehe Abbildung 1).

 

Mit Hilfe dieses Labels sieht der Nutzer auf den ersten Blick, ob die Seite, die er mit Klick auf das Suchergebnis öffnet, für die mobile Nutzung optimiert wurde oder nicht. 

Ebenfalls wird durch die App-Indexierung bereits sichergestellt, dass Links in die mit der Webseite verknüpfte App gesetzt werden können. So kann der Nutzer das Suchergebnis bereits heute direkt in der App öffnen, sofern er diese auf seinem Mobilgerät installiert hat.


 

 

 




Abbildung 1: Suchergebnis mit Hinweis auf mobiloptimierte Seite

Google´s Mobile-SEO-Update - Update am 21. April 2015 

Im Februar 2015 hat Google im Opens external link in new windowoffiziellen Webmaster-Zentrale Blog folgendes bekannt gegeben:

„Ab dem 21. April gilt die Optimierung für Mobilgeräte auch als Rankingsignal. Diese Änderung wirkt sich auf mobile Suchanfragen in allen Sprachen weltweit aus. Daher werden Nutzer bei Suchanfragen eher hochwertige Ergebnisse erhalten, die sowohl für ihre Anfragen relevant als auch für ihre Geräte optimiert sind.“

Mit dem Update am 21. April wird die mobile Optimierung dem Nutzer somit nicht nur als Information ausgegeben, sondern dient als Rankingfaktor bei der mobilen Suche. Ist eine Seite nicht für Mobilgeräte optimiert, rutscht sie in der Platzierung also weiter nach hinten. Diese Änderung gilt für alle mobilen Suchanfragen in allen Sprachen weltweit. Das Ranking bei der Suche über Desktop wird dabei nicht beeinflusst. 

Außerdem wird als zweiter Rankingfaktor die auf dem Mobilgerät installierten Apps hinzugezogen. Hat ein Nutzer also eine zu der Suchanfrage passende App auf dem Mobilgerät installiert, wird ihm bei einer Suchanfrage häufiger die Webseite angezeigt, die zu der bereits installierten App passt. Im Optimalfall sollte sich das Ergebnis dann direkt in der App öffnen.
(Opens external link in new windowApp-Indexierung). 

Was ist „Mobile-friendly“?

Damit Google eine Webseite als mobiloptimiert erkennt und damit das Suchergebnis mit dem Label „Für Mobilgeräte“ ausstattet, beziehungsweise die Webseite bei der mobilen Suche besser rankt, müssen folgende Kriterien erfüllt sein: 

  • Eine Software, die auf Mobilgeräten nicht korrekt funktioniert, wird auf der Seite nicht verwendet (z.B. Flash).
  • Texte auf der Webseite sind für den Nutzer ohne Zoomen lesbar.
  • Die Größe des Inhalts wird an die Bildschirmgröße angepasst. Der Nutzer muss somit nicht horizontal scrollen oder zoomen. 
  • Die Abstände zwischen den Links sind so groß, dass der Nutzer ohne Probleme auf den gewünschten Link klicken kann. 

 

Um zu testen, ob die eigene Webseite für die mobile Nutzung optimiert ist, stellt Google das Tool Opens external link in new window„Test auf Optimierung für Mobilgeräte“ zur Verfügung.  Geben Sie in das Suchfeld Ihre URL ein und klicken Sie auf „Analysieren“.  Das Tool gibt Ihnen dann aus, ob Google die mobile Optimierung Ihrer Webseite erkennt. (Abbildung 2)

Abbildung 2: Test auf Optimierung für Mobilgeräte - Google Tool mit erfolgreicher Prüfung

Was Sie außerdem tun können, um Ihre mobile Seite für Suchmaschinen zu optimieren, lesen Sie in unserem Blogartikel Opens external link in new window„Mobile SEO: Die wichtigsten Tipps und Hintergrundinfos“.

Fazit

Für den Mobilnutzer sind die Änderungen tolle Neuigkeiten, denn in Zukunft erhält er bei der Suche passendere Ergebnisse für sein Ausgabegerät. Google macht mit dem Update jedoch auch Webseitenbetreibern nochmal deutlich, wie wichtig mobiloptimierte Inhalte sind. Wer also in Zukunft auch bei der mobilen Suche gute Rankings erzielen möchte und noch keine mobile Seite hat, sollte dies schnellstmöglich ändern. Da der Anteil der mobilen Suchen pro Branche und Anwendungsfall stark variieren kann, sollte die Entscheidung über eine mobile Optimierung individuell pro Unternehmen erfolgen. Doch eines ist sicher: Um in Zukunft erfolgreich im Internet zu kommunizieren, sollte das Thema „Mobile“ definitiv als Teil der digitalen Strategie mit in die Unternehmenskommunikation mit einfließen.


Quellen

*1. AGOF (2015): AGOF mobile facts 2014 IV. Download am 30.03.2015 unter Opens external link in new windowhttp://goo.gl/gnb7nC

2. Google Webmaster-Zentrale (2015): Mehr für Mobilgeräte optimierte Suchergebnisse. Zugriff am 01.04.2015 unter Opens external link in new windowhttp://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2015/02/mehr-fuer-mobilgerate-optimierte-suchergebnisse.html 

3. Google Webmaster-Zentrale (2014): Unterstützung bei der Suche nach Websites für Mobilgeräte. Zugriff am 02.04.2015 unter Opens external link in new windowhttp://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2014/11/suche-nach-websites-fuer-mobilgeraete.html

4. GoogleWatchBlog (2015): Mobile Websuche: “mobile friendly” und installierte Apps werden neue wichtige Ranking-Faktoren. Zugriff am 02.04.2015 unter Opens external link in new windowhttps://www.googlewatchblog.de/2015/02/mobile-websuche-apps-ranking/

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gerne für Sie da. Tel. : +49 781 919369-0 oder Opens window for sending emailinfo@avenit.de

  • Share
  • LinksPermalink⁄⁄Trackback-Link
BloggerRamona Häs

Unsere Bloggerin Ramona studierte Medien- und Informationswesen (B.Sc.) an der Hochschule Offenburg. Ihren Schwerpunkt setzte sie dabei auf Marketing. Ramona arbeitete bis Februar 2016 als Projektleiterin bei der avenit AG.

5 Beiträge von Ramona Häs
paperclip
Kommentare2
Toni
vom 12. April 2015 um 10:54 Uhr
Ein sehr guter Artikel.

Heutzutage ist es wirklich wichtig auch auf mobilen Seiten präsent zu sein und seine Homepage dahingehend zu optimieren. Denn immer mehr Menschen nutzen das Smartphone um im Internet etwas zu finden und wenn eine Seite nicht mobil optimiert ist, klicken die Interessenten schnell weg. Das merkt Google natürlich und rankt die mobil optimierten Seiten besser.

avenit AG
vom 15. April 2015 um 11:34 Uhr
Vielen Dank für deinen Kommentar.

Lieber Toni, vielen Dank für deinen Kommentar. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir diesen leicht abändern mussten und die Werbung entfernt haben. Viele Grüße, Deine avenit AG

Ich will auch einenKommentar schreiben
  • ( wird nicht veröffentlicht )

Blog

Archiv