Recap SMX detail

Drei Tage Suchmaschinenmarketing: die SMX und ISS in München

Unser Recap zur Search Marketing Expo (SMX) und der International Search Summit (ISS)

Klassische Suchmaschinenoptimierung wird unwichtiger? Stimmt, teilweise. Die Suchergebnisseiten verändern sich. Suchanfragen wachsen nicht mehr so stark und der Wettbewerb wird immer größer. Das Mittel zum Erfolg: Kreativer Content!


Wir haben die wichtigsten Fakten und Learnings für Sie zusammengestellt:

 

Online-Marketing allgemein

  • Personas bilden: Lösen Sie sich vom gesamtheitlichen Zielgruppendenken! Bilden Sie Personas über alle Kanäle und clustern Sie Ihre Zielgruppe. (Opens external link in new windowBeispiel Coca-Cola)
  • Probleme thematisieren: Im Netz interessiert nicht die Lösung, sondern das Problem. Thematisieren Sie auch bewusst Probleme und sorgen Sie so für Gesprächsstoff. (Opens external link in new windowBeispiel Chipotile
  • Inhalte zählen: Schaffen Sie digitale Aufmerksamkeit und verknüpfen Sie relevante Inhalte mit Marken und Produkten. Merke: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.
  • Authentizität: Je authentischer, desto nachhaltiger ist das Marketing.

 

Internationale Suchmaschinenoptimierung

  • Yandex: Für die russische Suchmaschine Yandex sind Links irrelevant und Social Signals von immer größerer Bedeutung.
  • Mobile: In Südkorea ist die mobile Suche mittlerweile größer als die klassische Suche vom Desktop.
  • Baidu: Die chinesische Suchmaschine Baidu legt verstärkten Fokus auf mobile Webseiten.
  • Hreflang-Attribut: Das Opens external link in new windowhreflang-Attribut hilft internationalen Webseiten bei der Auszeichnung ihrer Sprach- und Länderversionen.
  • Allgemein: Jeder vierte Suchmaschinen-Nutzer weltweit ist Chinese:  Mit 618 Millionen Internetnutzern ist China momentan auf Platz 1 nach Amerika (254 Mio.), Indien (151,5 Mio.) und Japan (101 Mio.) - und das bei einer Internetdurchdringung von gerade mal 45 Prozent!

 

 

Facebook Newsfeed-Optimierung

  • Interaktion steigern: Nur 6,2 Prozent der Fans werden durchschnittlich mit einem Post erreicht. Was hilft? Interaktion als Relevanzkriterium des Facebook Edge-Ranks. Der Edge-Rank ist der Algorithmus, welcher bestimmt, welchem Nutzer welche Inhalte im Newsfeed angezeigt werden. Der Edge-Rank wird also für jeden Nutzer pro Post individuell berechnet. Posten Sie also nicht einfach nur Inhalte - je höher und schneller die Interaktion, desto eher hat man die Chance auf eine hohe organische Reichweite!
  • Targeting: Zielen Sie nicht auf die kritische Masse ab, sondern auf die kritische Dichte, also die Verbindungen der Mitglieder untereinander.
  • Be Human: Vermitteln Sie die Persönlichkeit Ihres Unternehmens auf Facebook.
  • Missed Stories: Der Facebook Newsfeed zeigt Nutzern unter Berechnung des Edge-Rank nur ausgewählte Posts – unter www.facebook.com/feed/missed_stories lassen sich die verpassten Inhalte anzeigen.
  • Shareable: Vereinfachen Sie dem Nutzer durch Social Buttons das Teilen von Inhalten.
  • Meta-Tags: Nutzen Sie optimierte Meta-Tags für höhere Klickraten der geteilten Inhalte!
  • Gutes Timing: Bewerben Sie Posts zu Zeitpunkten hoher Interaktion auf Ihrer Fan-Seite.

 

Content

  • Responsive Content als logische Schlussfolgerung: Erstellen Sie nicht nur Responsive Design sondern ebenso Responsive Content . Wandeln Sie lange Fließtexte in der Desktop-Version zu Stichpunkten mit Bullet-Points für die mobile Version.
  • OnPage-Signale werden wieder wichtiger: Das SEO erlebt einen großen Wandel durch das Google Hummingbird Update: Synonyme und Co. sind zukünftig von großer Bedeutung.
  • Sofort überzeugen: Bei Videos zählen die ersten 5 Sekunden! Das Video benötigt einen starken Einstieg (Interesse wecken, Fragestellung, Zusammenfassung).
  • Big Data: Unbewusst sammeln Unternehmen viele wertvolle Daten. Analysieren Sie Big Data, um neue Inhalte zu erstellen! (Bspw. Infografiken, White Paper oder ähnliches)


Suchmaschinenoptimierung und die Technik

  • Domainkonzept: Verfügt man nicht über landesspezifische Inhalte und SEO Kapazitäten, sollte man auf eine starke Hauptdomain setzen, statt auf mehrere länderspezifische Domains.
  • Ladezeiten optimieren: Schnelle Ladezeiten werden auf Grund der mobilen Entwicklung immer wichtiger. Testen Sie Ihre Ladezeit mit denOpens external link in new window Google PageSpeed Insights.
  • Fokus auf starke Seiten setzen: Bei großen Seiten lohnt es sich, indexierten Inhalt aufzuräumen. Setzen Sie ein nofollow bei schwachen Seiten! Die erleichtert Google das Crawling der Seite.
  • Mobile Webseite planen: Google empfiehlt Responsive Webseiten – unterstützt werden jedoch auch separate mobile Webseiten und Dynamic Serving -  die Entscheidung für eine der Varianten sollte von den Bedürfnissen der Nutzer und den Möglichkeiten des CMS-Systems abhängig gemacht werden - Achtung: CSS, Javascript und Bilder sollten nicht in der robots.txt blockiert werden - sonst kann es sein, dass Google die mobilfreundliche Version nicht erkennt! Bei verschiedenen Endgeräte-Versionen sollten Sie auf korrekte Weiterleitungen und Auszeichnungen achten.

 

 

Google AdWords

  • Ständiges Optimieren: Setzen Sie sich Erinnerungen und schrauben Sie regelmäßig an Ihren Anzeigentexten.
  • Das Display-Netzwerk entdecken: Im Display-Netzwerk gibt es mehr Targeting-Möglichkeiten als im Google Suchnetzwerk.
  • Segmente und Filter nutzen: Erstellen Sie beispielsweise Filter, um alle Keywords mit einer Klickrate > x in einer separaten Liste ausgeben zu lassen.
  • Kampagnenaufbau: Von der Kampagnenart „Suchnetzwerk Display- Auswahl“ wird abgeraten. Besser ist es, getrennte Kampagnen zu fahren.
  • Keyword-Matching-Option: Buchen Sie überwiegend [genau passende] Keywords ein.
  • Roter Faden: Nicht nur für den Qualitätsfaktor ist es besonders wichtig, dass Keyword, Anzeigentext und Landingpage aufeinander abgestimmt sind.
  • Ausschlüsse: Nutzen Sie neben ausschließenden Keywords auch Placement- und Kategorie-Ausschlüsse im Display-Netzwerk. Wichtig: Falls Mobile Apps als Plattform nicht relevant sind, diese einfach mit dem Befehl „adsenseformobileapps.com“ in der „Placement“-Sektion ausschließen!




Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gerne für Sie da.

Tel. : +49 781 919369-0 oder info@avenit.de

  • Share
  • LinksPermalink⁄⁄Trackback-Link
BloggerRaphaela Krumhard

Seit 2013 arbeitet Raphaela im Online-Marketing bei der avenit AG. Sie hat Medien und Informationswesen (B.Sc.) an der Hochschule Offenburg studiert. Ihre Kernbereiche liegen in der Suchmaschinenoptimierung, dem Viral- sowie im Social-Media-Marketing. Sie begleitet Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Kommunikations-Strategien.

Besuchen Sie mich auf !

10 Beiträge von Raphaela Krumhard
paperclip
Kommentare0
Ich will auch einenKommentar schreiben
  • ( wird nicht veröffentlicht )

Blog

Archiv