Facebook Seiten zusammenführen - Global Pages

Facebook Seiten zusammenführen – Global Pages

Mehrere Länder, ein Unternehmen, eine Facebook-URL

Facebook stellt die neue Seitenstruktur vor - Global Pages. Dieses glokale Konzept ist die Lösung, die es international agierenden Unternehmen ermöglicht, mehrere Facebook Seiten für unterschiedliche Länder unter einer globalen Fanseite und somit unter einer URL zu betreiben.

Bislang war eine einheitliche internationale Struktur im Zusammenhang mit Facebook Seiten nicht möglich. Unternehmen standen vor der kompromisslosen Wahl zwischen einer Fanseite für alle Länder oder vielen lokalen Facebook Seiten.

Das neue Feature „Global Pages“ soll diese Entscheidung künftig umgehen. Ruft ein Nutzer eine globale Seite auf, wird er automatisch durch die Lokalisierung der IP-Adresse auf  die für ihn relevante lokale Unterseiten weitergeleitet. Gibt es für den Nutzer keine lokale Seite, bleibt er auf der globalen Seite. Falls ein Nutzer falsch zugeordnet wurde hat er die Möglichkeit über einen Button die richtige Seite zu wählen.
Für jede länderspezifische Seite ist es demnach trotzdem noch möglich individuelle Cover- und Profilfotos, Seitenapplikationen, Meilensteine, Infos, Newsfeed-Beiträge und Inhalte anzuzeigen.

Das neue Feature bringt enorme Vorteile mit sich

- Einheitlicher Auftritt: Nutzer, die nach einer Marke bei Facebook suchen, die eine Global Page betreiben, finden nur noch eine einzige Fanpage mit summierter Fanzahl und „Sprechen darüber“-Zahl aller lokalen Unterseiten.

- Eine URL: Durch Global Pages kann weltweit dieselbe Vanity-URL promotet werden, da die Fans automatisch durch eine Lokalisierung der IP-Adressse auf die für sie relevanten lokalen Unterseiten weitergeleitet werden.

- Globales Tracking: In den Global Insights finden die Seitenbetreiber die wichtigsten Kennzahlen des Unternehmens übersichtlich in nur einem Dashboard. Diese können so leichter nachverfolgt und direkt über verschiedene Märkte hinweg verglichen werden.


Ein Nachteil des glokalen Konzepts ist jedoch, dass ein Wettbewerbsvergleich der Fanzahlen einzelner Länderseiten nicht mehr möglich ist, da diese Angaben seitenübergreifend gelten und bei allen Regionen identisch sind.

Die Umstellung auf die Global Pages ist für Unternehmen kostenfrei. Jedoch steht die neue Seitenstruktur derzeit nur in Verbindung mit einem Business-Account zur Verfügung. Ein entsprechend hohes Werbebudget ist demnach Voraussetzung. Facebook entscheidet dann selbst, ob die neue Struktur genutzt werden kann.

Was geschieht genau bei der Umstellung auf eine Globale Seite?

Bei der Migration geht kein Inhalt verloren, die jeweiligen Länderseiten behalten ihre Inhalte. Wenn ein Nutzer Fan von mehreren Seiten ist, zählt er zu der lokalen Seite die er als letztes abonniert hat. Die lokalen Namen wie “Brand Deutschland” oder “Brand USA” sind nach der Umstellung nicht mehr vorhanden, das Unternehmen erhält einen einheitlichen Namen.

Fazit

Das Zusammenfassen lokaler Seiten internationaler Marken unter einer URL stellt für Unternehmen eine echte Erleichterung dar. Gleichzeitig bedeutet das einen Fortschritt für Facebook.
Sind die Voraussetzungen eines Unternehmens erfüllt, ist die Umstellung auf eine globale Struktur eine sinnvolle Maßnahme im Ausbau der Social-Media-Präsenz.
Für sprachspezifische Seiten gibt es leider noch keine greifbare Lösung. Wie beispielsweise für die Schweiz, in der mehrere Sprachen gesprochen werden. Es bleibt noch offen, ob Facebook auch auf dieses Bedürfnis reagiert.

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gerne für Sie da.

Tel. : +49 781 919369-0 oder info@avenit.de

Quellen:
http://t3n.de/news/global-pages-facebook-bundelt-421123/
http://allfacebook.de/allgemeines/globale-pages-erfordern-glokale-konzepte-gastbeitrag/

  • Share
  • LinksPermalink⁄⁄Trackback-Link
BloggerSandra Brose

Sandra hat Medien und Informationswesen (B.Sc.) und Medien und Kommunikation (M.Sc.) an der Hochschule Offenburg studiert und leitete den Bereich Online-Marketing bei der avenit AG bis Ende 2015.



27 Beiträge von Sandra Brose
paperclip
Kommentare0
Ich will auch einenKommentar schreiben
  • ( wird nicht veröffentlicht )

Blog

Archiv