Google Places

Suchmaschinenoptimierung mit Google Places

Suchmaschinenoptimierung hat in den letzten Jahren für viele Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die optimale Positionierung der eigenen Homepage in den gängigen Suchmaschinen Google, Bing oder Yahoo ist ein wichtiger Faktor für die Kundengewinnung.

 

Was ist Google Places und was kann man bezüglich einer besseren Auffindbarkeit in Google tun?

Mit Google Places verstärkt der Suchmaschinenanbieter nun auch die lokale Suche. Unternehmen können sich mit wichtigen Informationen wie Adresse, Öffnungszeiten oder sogar mit Fotos kostenlos in Google Places eintragen lassen. Somit ermöglicht dieser Eintrag auch Firmen, die keine eigene Homepage haben, von potentiellen Kunden oder Bewerbern online gefunden zu werden.

Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen profitieren davon, ihre geografischen Daten zur Verfügung zu stellen und verbessern somit ihre Sichtbarkeit im Internet. Auch für Firmen, die bereits mit einer eigenen Homepage im Internet präsent sind, lohnt sich ein Google Places Eintrag. Kundenbewertungen werden direkt an Google Places gesendet und bieten Interessenten eine gute Übersicht.

Darüber hinaus können die Unternehmen Informationen über Ihren Eintrag verbreiten und neue Tools und Funktionen rund um die lokale Suche nutzen. Der Technologie-, aber vor allem Vertrauensvorsprung der Kunden gegenüber der Konkurrenz sprechen ebenfalls für den Einsatz von Google Places.

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gerne für Sie da.

Tel. : +49 781 919369-0 oder info@avenit.de

 

 

  • Share
  • LinksPermalink⁄⁄Trackback-Link
BloggerChristian Seifert

Christian ist Gründer und CEO der avenit AG. Seit über 18 Jahren begeistert er seine Kunden mit erfolgreichen Internetlösungen. Als Internetexperte, u.a. für die Haufe Akademie, ist er außerdem in ganz Deutschland unterwegs und hält Vorträge zu Themen wie Internet in China, Social Media, Suchmaschinen-Marketing und mobile Webseiten.


Besuchen Sie mich auf !

31 Beiträge von Christian Seifert
paperclip
Kommentare0
Ich will auch einenKommentar schreiben
  • ( wird nicht veröffentlicht )

Blog

Archiv